HEB – HundeerzieherIn und VerhaltensberaterIn

Sie möchten mit Menschen und ihren Hunde arbeiten?
Sie möchten sich in Ihrer Nähe mit einer Hundeschule selbstständig machen?
Wir unterstützen Sie in Ihrem Wunsch und helfen durch Beratung und durch Vorträge. Wir als Berufsverband stehen an Ihrer Seite.

Der Bedarf an ausgebildeten Hundetrainern, die Menschen in der Hundeerziehung unterstützen, ist unumstritten. Dessen ungeachtet gibt es in Deutschland den Ausbildungsberuf „Hundetrainer“ im dualen System, staatlich anerkannte Berufsschule und Ausbildung im Lehrbetrieb, nicht. Es gibt Hundetrainer, die sich weder in Verbänden organisieren, noch entsprechende Ausbildungen absolviert haben und von denen man weiß, dass sie – in unseren Augen – eher kritikwürdiges Hundetraining praktizieren. So wird dem Hundebesitzer ein falsches Bild von sich, seinem Hund und dem Zusammenleben vermittelt. Beißunfälle und die vielen Hunde im Tierheim, bzw. tierschutzrelevanter Umgang mit dem Hund sind das Resultat.

Damit der Hundebesitzer tierschutzgerecht mit seinem vierbeinigen Partner leben kann, ist es notwendig, dass der Hundeerzieher und Verhaltensberater ihm ein breites Wissen vermittelt, über Praxis, Theorie und Forschung, bis hin zu der Vielfältigkeit der Mensch-Hund-Beziehung. Um dies machen zu können, benötigt er selbst ein fundiertes Wissen, welches auf den neusten wissenschaftlichen Grundlagen beruht.

Aus diesem Grunde bietet der europäische Berufsverband für I-L-e®-Coaches e.V. eine Fachausbildung für HundeerzieherInnen und VerhaltensberaterInnen (HEB) an. Wir vermitteln Menschen, die professionell mit Mensch und Hund arbeiten wollen, detailliertes und wissenschaftlich fundiertes Wissen und Kompetenz über den Sozialpartner Hund, die Beziehung zwischen Mensch und Hund, die Erziehung vom Welpen zum gesellschaftsfähigen Hund sowie über die Behandlung von verhaltensauffälligen Hunden in Theorie und Praxis.

Unsere Fachausbildung läuft über 24 Wochenendseminare, die von verschiedenen Referent / innen gehalten werden, mit Seminargruppen bis max. 12 Personen. Dies sind 310 Stunden Theorie und 185 Stunden Praxis als Basis. Für jedes Seminar erhalten die Teilnehmer am Ende der Ausbildung ein Teilzertifikat. Anschließend wird zur Prüfungsvorbereitung eine Woche ein Intensivkurs angeboten. Zusätzlich werden individuell geplant ca. 300 Stunden Praktika unter anderem bei einem I-L-e® -Coach, bzw. einer externen Hundeschule verrichtet. Die Ausbildung ist nur im Ganzen zu buchen.

Die anschließende Prüfung in schriftlicher und praktischer Form findet vor dem Prüfungsausschuss des Messerlii Institut der veterinär medizinischen Universität Wien statt.

Die Seminare finden zu folgenden Uhrzeiten statt:

Freitags:    von 17:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr
Samstags: von 10:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr
Sonntags:  von 11:00 Uhr bis ca. 15:00 Uhr

Rufen Sie uns an, wir vereinbaren gerne ein Gesprächstermin zu gegenseitigem Kennenlernen an. Einzelheiten zu Terminen und Vertragsunterlagen senden wir Ihnen gerne zu.

Unsere Telefonnummer lautet 0049 24 71 92 18 128

Details zur Fachausbildung entnehmen Sie bitte dem Konzept Fachausbildung HEB – SHE.